Ausbildungsbeginn: 23 junge Menschen starten neuen Lebensabschnitt mit GROHE

09.09.2019 Company Information

• 23 Azubis beginnen ihre Berufsausbildung an deutschen GROHE Standorten
• Ausgebildet wird deutschlandweit in 20 verschiedenen Berufsbildern
• Digitalisierung findet zunehmend Einzug in Ausbildungsinhalte

Düsseldorf, 9. September 2019. Zum diesjährigen Ausbildungsstart begrüßt GROHE, eine führende globale Marke für ganzheitliche Badlösungen und Küchenarmaturen, 23 neue Auszubildende. An den vier deutschen Standorten in Düsseldorf, Hemer, Lahr und Porta Westfalica bildet GROHE in 20 verschiedenen Berufsfeldern aus. Jedoch erschweren ein schwindendes Interesse an handwerklichen Ausbildungsberufen und das unter jungen Menschen als wenig modern wahrgenommene Image der Sanitärbranche zunehmend die Suche nach talentierten Nachwuchskräften. „Vor diesem Hintergrund freuen wir uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder rund zwei Dutzend motivierte junge Menschen für uns gewinnen konnten, die mit uns ihren Berufsweg starten“, so Michael Mager, Vorstand Personal und Organisation Grohe AG.

GROHE engagiert sich über das reine Ausbildungsangebot hinaus und ist regelmäßig auf Veranstaltungen vertreten, um junge Menschen für die globale Marke und das Handwerk gleichermaßen zu begeistern. So hat GROHE sich zuletzt als Sponsor des internationalen WorldSkills Wettbewerbs engagiert, der die Vielfalt und die Chancen handwerklicher Ausbildungsberufe sichtbar macht.

Digitalisierung als Teil der Ausbildungsstrategie
In den letzten Jahren hat sich GROHE von einem reinen Hardware-Produzenten hin zu einer treibenden Kraft der digitalen Transformation innerhalb der Sanitärbranche entwickelt. Die wachsende Bedeutung der Digitalisierung zeigt sich auch in der Ausbildungsstrategie: Ab 2020 wird die globale Marke unter anderem erstmals eine Ausbildung zum/r Mechatroniker/in anbieten. „Wir müssen nicht nur bei unseren Produkten zukunftsfähig denken, sondern auch unsere Ausbildung dementsprechend weiterentwickeln. Unsere Auszubildenden optimal auf zunehmend digitalisierte Berufsfelder vorzubereiten, ist für uns elementar“, erklärt Michael Mager.

Ausbildung mit hohem Stellenwert bei GROHE
Das breit gefächerte Ausbildungsangebot spiegelt zugleich die Spezialisierung der Produktionsstandorte wider. Es sorgt dafür, dass entsprechend der Kernkompetenz der einzelnen Standorte GROHE-eigener Nachwuchs zu Experten ausgebildet wird. So unterstützen die beiden Gießereimechaniker mit Fachrichtung Druck- und Kokillenguss in Hemer bei der Fertigung der GROHE Premium-Armaturen. Porta Westfalica als Kompetenzzentrum für Sanitärtechnologie ist als eines von zwei Kunststoffwerken die ideale Ausbildungsstätte für die beiden Verfahrensmechaniker Kunststoff- und Kautschuktechnik.
„Qualifizierte Fachkräfte sind die Basis für unseren unternehmerischen Erfolg. Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr die Ausbildungsstellen mit motivierten jungen Menschen besetzen und so den künftigen Fachkräftenachwuchs für unsere Standorte sichern können“, sagt Michael Mager.

Ausbildung bei GROHE als Grundstein für zukünftige Karrierechancen
So bietet GROHE jungen Schulabgängern vielfältige Möglichkeiten für den spannenden neuen Lebensabschnitt der Berufsausbildung, die zugleich Grundstein für zukünftige Karrierechancen ist: Das Angebot reicht von Maschinen- und Anlagenführer/in, Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik, über Gießereimechaniker/in bis hin zu Zerspanungsmechaniker/in. Aber auch kaufmännische Auszubildende arbeiten bei GROHE, werden zu Industriekaufleuten ausgebildet oder erwerben in dualen Studiengängen ihren Bachelor of Arts oder Bachelor of Engineering.

Internationale Praktika, eigene Weiterbildungsakademie
GROHE legt in allen Bereichen Wert auf eine umfassende Förderung der Auszubildenden. Dazu gehört der eigene Werksunterricht mit individuell ausgerichteten Schulungen und das Vertriebspraktikum „Azubi on Tour“. Als Teil der japanischen LIXIL Group und weltweit in über 150 Ländern vertreten, besteht je nach Ausbildungszweig die Möglichkeit, im Rahmen eines Praktikums von bis zu drei Monaten in einer der internationalen GROHE Vertriebsgesellschaften zu arbeiten und Erfahrungen zu sammeln. Das ganzheitliche Konzept zahlt sich für Unternehmen und Auszubildende aus. „Wir sind stolz, dass sich GROHE Auszubildende bereits sieben Mal deutschlandweit als beste Prüfungsteilnehmer der jährlichen IHK-Abschlussprüfung durchsetzen konnten. Auf Landesebene wurden unsere Auszubildenden bereits zehn Mal ausgezeichnet“, so Jörg Einsiedel, Personalleiter der deutschen GROHE Werke.

So verteilen sich die 23 neuen Azubis auf die deutschen GROHE Standorte

• Porta Westfalica begrüßt in diesem Jahr vier junge Auszubildende.
• Hemer begrüßt mit acht gewerblichen Auszubildenden die meisten Nachwuchs-Talente an einem Standort.
• Hinzu kommen vier Auszubildende, die in der Verwaltung in Hemer und der Zentrale in Düsseldorf die Teams verstärken werden sowie zwei Dual-Studierende im Vertrieb.
• Das GROHE Team in Lahr freut sich über vier Azubis und einen dualen Maschinenbau-Studenten in der Fachrichtung Produktionstechnik.

Weitere Informationen unter: www.grohe.de
Passendes Bildmaterial finden Sie hier.

Related Articles

 GROHE gründet neuen Geschäftsbereich Watersystems, Filter and Kitchen Channel EMENA, Andrea Bußmann übernimmt als Senior Vice President

Company Information

GROHE gründet neuen Geschäftsbereich Watersystems, Filter and Kitchen Channel EMENA, Andrea Bußmann übernimmt als Senior Vice President

Read full article
 Ressourcenschutz beginnt in der Küche: GROHE stellt auf der area30 Ideen für nachhaltigen Wassergenuss vor

Company Information

Ressourcenschutz beginnt in der Küche: GROHE stellt auf der area30 Ideen für nachhaltigen Wassergenuss vor

Read full article
We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website and to improve the relevance of our communications with you. If you continue browsing our website, we’ll assume that you accept the use of cookies on the GROHE website. You can find detailed information about how cookies are used on the following page: Privacy