Spannender Austausch beim Deutschen Nachhaltigkeitstag 2017

07.12.2017 Unternehmensmeldungen

Als Kooperationspartner hat GROHE in diesem Jahr den Deutschen Nachhaltigkeitspreis unterstützt. Es handelt sich hierbei um Europas größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement. Zudem nahm GROHE als Dialogpartner am Deutschen Nachhaltigkeitstag teil, der zum zehnten Mal anlässlich der Preisverleihung stattfand. Im Fokus des bundesweit führenden Nachhaltigkeitskongresses am 7. und 8. Dezember standen die Themen Wasser, Klimaschutz und Digitalisierung.

Thorsten Schollenberger von der GROHE AG diskutierte am 7. Dezember mit Vertretern aus Politik und Institutionen zu der spannenden Frage, wie sich die Nachhaltigkeitsziele der Bundesregierung erreichen lassen. Der Vice President Quality & Industrial Engineering erläuterte unter anderem, was GROHE durch den Bau von Blockheizkraftwerken bewirkt und wie die Energiemanagement-Norm ISO 50001 realisiert wurde.

Eine weitere lebendige Diskussion erlebten am 8. Dezember die rund 50 Teilnehmer eines von GROHE organisierten Panels rund um die zentrale Frage „Wie sieht effektives Wassermanagement konkret aus und was kann es sowohl für Unternehmen als auch Privatpersonen leisten?“ Michael Huth, Head of Project Management Central Europe, GROHE Deutschland Vertriebs GmbH, erklärte, wie intelligente Technologien einen bewussten und nachhaltigen Umgang mit Wasser ermöglichen. Als Beispiele führte er die Lösungen GROHE EcoJoy, GROHE SilkMove ES, GROHE Sense und GROHE Blue an.

Zudem ging Michael Huth auf Maßnahmen in den Produktionsbetrieben von GROHE ein – von der Abwasseraufbereitung in den Werken über die GROHE Water & Energy Audits, die GROHE nicht nur Hotels anbietet, sondern auch bei sich selbst durchführt, bis hin zu den energie- und wassersparenden Prüf- und Laborarbeitsplätzen im Werk Hemer. Hintergrund der Diskussionsrunde: Bis 2050 benötigt die Weltbevölkerung 55 Prozent mehr Trinkwasser. Schon heute ist Wasserknappheit das größte weltweite Risiko: 770 Millionen Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Mit rund 2.000 Teilnehmern und Gästen war der Nachhaltigkeitskongress auch in diesem Jahr außerordentlich gut besucht. Rund 100 Referenten brachten ihre Expertise ein. Darunter waren bekannte Namen, wie die schottische Sängerin und Menschenrechts-Aktivistin Annie Lennox und die legendäre Tierforscherin Jane Goodall. GROHE profitierte von dem regen Austausch mit anderen Experten. Miteinander zu reden, Lösungen und Ideen zu diskutieren ist für GROHE ein wichtiger Baustein, um beim Thema Nachhaltigkeit über die Branche hinaus Referenz und Inspiration für die Marktpartner zu sein – als eine der nachhaltigsten deutschen Marken.

Verwandte Artikel

 Smarte Kooperation: GROHE und QIVICON lassen Wasserschäden im intelligenten Zuhause keine Chance

Unternehmensmeldungen

Smarte Kooperation: GROHE und QIVICON lassen Wasserschäden im intelligenten Zuhause keine Chance

Ganzen Artikel lesen
 GROHE erreicht erneut Spitzenposition beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Unternehmensmeldungen

GROHE erreicht erneut Spitzenposition beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Ganzen Artikel lesen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis beim Besuch unserer Webseiten zu bieten. Mit der Benutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung